FÖRDERVEREIN IM HANDWERK DER STEINMETZE

Aktuelles



Der Verein zur Förderung des Bildhauer-und Steinmetzhandwerks beschloss auf seiner Mitgliederversammlung 2017 eine neue Facette seines Kulturangebotes für seine Mitglieder einzurichten. Die Basis des handwerklichen Verständnisses soll durch eine künstlerische Variante ergänzt werden. Um die Mitglieder bei diesem Prozess mitzunehmen und einzubinden, soll hierzu ein Konzept erarbeitet werden von Fritz Ebi und Jörg Böllin.

Ein Fragebogen soll Klarheit darüber bringen, inwieweit ein Mitgliederinteresse besteht. Das künstlerische Angebot basiert nach meiner Auffassung auf zwei Säulen:

1.    Einführung in die Welt der Kunst durch Besuche von Ausstellungen, Konzerten, Theateraufführungen, Vorträgen und Lesungen. Ich beziehe dies als künstlerisches Entertainment.

2.    Eine aktive Umsetzung und Aufarbeitung des Erlebten. Die Mitglieder sollen die Möglichkeit haben, das Gesehene, Gehörte und Erlebte durch einen eigenen Kommentar in Form einer Diskussion, schriftlicher Aufarbeitung oder einer interaktiven Bildbetrachtung zu verinnerlichen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich zeitnehmen und den Fragebogen (siehe link unten) ausfüllen und uns zukommen lassen.







Bildungsreise vom 6.7.2017 - 9.7.2017

Laaser Marmor -  das weiße Gold
In diesem Jahr bietet der Förderverein Stein+Kultur eine Bildungsreise nach Südtirol für Mitglieder und Interessierte an. Die Busfahrt geht zu den Steinbrüchen des Laaser Marmors (Steinmetz- und Bildhauerschule). Die Reise beinhaltet eine Kulturführung, die Busfahrt mit Übernachtungen und Halbpension in einem 3-Sterne-Hotel.  Die Kosten belaufen sich auf ca. 400-500 € pro Person.
Den detaillierten Ablauf, das Anmeldeformular und die genauen Kosten erfahren Sie in Kürze.
Wie immer wird es eine informative und gesellige Reise mit Kollegen.
WER HAT LUST MITZUKOMMEN?
Wenn Sie Interesse daran haben, melden Sie sich bitte bis zum 12.04.2017,  
damit wir besser planen können. Die Kontaktdetails entnehmen Sie bitten dem PDF (siehe unten).

Rundschreiben Bildungsreise



Mitgliederversammlung am 8.11.2016 in St. Gallen / Schweiz

Protokoll



Nachruf

Hans-Walter Kessler Steinbildhauermeister

Sehr geehrter Mitgliederinnen und Mitglieder,

leider müssen wir Ihnen die traurige Mitteilung machen,
dass unser Mitglied Hans-Walter Kessler am Sonntag den 03.04.2016 verstorben ist.


Hans-Walter Kessler hat das Steinmetz-/Steinbildhauerhandwerk in Deutschland entscheidend
mit geprägt, wir sind Ihm zu großem Dank verpflichtet.

Unsere Aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie, Anverwandte und Freunde


Friedolf Fehr/Bruno Hoffmann
Verein zur Förderung des Bildhauer-und Steinmetzhandwerks e.V.

Nachruf

Gerhard Schreiber Steinbildhauermeister

Sehr geehrte Mitgliederinnen und Mitglieder,

Leider müssen wir Ihnen die traurige Mitteilung machen,
dass unser Mitglied Gerhard Schreiber am Freitag den 01.04.2016 verstorben ist.


Wir danken Ihm für seine jahrelange Treue und seine Hilfe unseren Berufstand
zu fördern und weiter zu entwickeln.

Unsere Aufrichtige Anteilnahme

Friedolf Fehr / Bruno Hoffmann
Verein zur Förderung des Bildhauer-und Steinmetzhandwerks e.V.

Nachruf
Der Verein, zur Förderung des Bildhauer- und Steinmetzhandwerks e.V. hat zu Anfang des Jahres Abschied genommen von einem Großen unserer Zunft.

Pater Donatus Leicher O.P.

Ordensbruder der Dominikaner ist nur wenige Monate nach seinem 94. Lebensjahr in Freiburg verstorben.

Er wurde am 14.01.2016 auf dem Friedhof seines Heimatortes Heimbach begraben.

Eigentlich hatte Pater Donatus einen anderen Berufsweg eingeschlagen. Er stammt aus einer alten Bildhauerfamilie aus dem Steinhauerdorf Heimbach. Nach einer Malerlehre besuchte er viele Jahre die renommierte Akademie für bildende Kunst in Salzburg, die von Oskar Kokoschka gegründet worden war. Dort hat er seine künstlerische Ausbildung erhalten.
Von nun an bearbeitete er Steine und beschäftigte sich wissenschaftlich mit dem uralten Handwerk der Steinhauer und begann 1958 seine Karriere als Ausbilder und Dozent. Zusammen mit Sepp Jakob, dem Leiter der Freiburger Münsterbauhütte, schrieb er ein grundlegendes Lehrbuch über sein Spezialgebiet Schriften und Symbole. Pater Donatus hat unser Handwerk geprägt. Viel Jahre gab er Gestaltungskurse in Freiburg, Soest und Ingolstadt.

Unserem Verein war Pater Donatus als Theologe verbunden. Bei der jährlichen Patronatsgedenkfeier für die vier Gekrönten am 8.November hat er in allen Jahren den Gedenk-Gottesdienst zelebriert.
Unser Steinmetztheologe brachte uns die standfeste Haltung der Märtyrer Claudius, Simphorianus, Nicostratus und Castorius nahe.
Die vier Steinmetze hatten sich um das Jahr 300 geweigert, Götzenbilder für den Gott Askulap zu schaffen und sich damit dem Befehl des römischen Kaisers Diokletian widersetzt. Dafür waren sie auf grausame Weise ermordet worden.

Pater Donatus sprach über die vier Zeichen der Gekrönten:

"Den Winkel, den Zirkel, die Messlatte und die Setzwaage und ihre Bedeutung, sowohl für den Steinmetzberuf, als auch für das Leben im Allgemeinen"

Die Zeichen stünden u.a. für Standfestigkeit, einen festen Standpunkt, Harmonie und das richtige Maß. Uns bleibt zu wünschen, diesen Zeichen im Alltag zu entsprechen.

Wir haben Pater Donatus viel zu verdanken.

Er wird uns fehlen

Friedolf Fehr
Präsident Verein zur Förderung des Bildhauer- und Steinmetzhandwerks e.V.